OnlyFans- was ist das, weshalb dieser Hype und wie kann ich damit Geld verdienen?

OnlyFans geistert seit einigen Monaten durch das Internet und die Presse. Selbst Promis, wie die Wendlers, sind auf diesen Zug aufgesprungen. Doch was ist OnlyFans?

OnlyFans ist eine 2016 entwickelte Plattform, auf welcher die User eigene Inhalte kostenpflichtig zur Verfügung stellen können. Das können Bilder oder Videos sein. Zumeist handelt es sich dabei um erotische oder auch pornographische Inhalte. Aber nicht nur Schmuddelbildchen sind dort zu finden. Auch Prominente bieten mittlerweile dort ihre Inhalte an und kassieren so zusätzliches Geld. So zeigen die Wendlers dort ihr Privatleben und plaudern gern mal aus dem Nähkästchen.

Welche Verdienstmöglichkeiten gibt es?

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten Geld zu verdienen: zum einen können Abonnements verkauft werden. Dann zahlen die Nutzer bspw. 4,99 Euro (oder mehr) im Monat.

Außerdem können exklusive Inhalte gegen Gebühr angeboten werden aber auch Trinkgeld, die die User freiwillig zahlen sind möglich.

Aller Anfang ist einfach!

Die Anmeldung ist denkbar einfach. Nachdem Name, E-Mailadresse und Passwort eingegeben sind, muss die E-Mailadresse bestätigt werden und schon kann es losgehen. Zunächst müssen noch Angaben zum Bankkonto gemacht werden, denn das Geld muss ja den Weg zum Ersteller der Inhalte gelangen. Wenn dies erledigt ist, dann muss lediglich der Preis für ein monatliches Abonnement angegeben werden. Damit ist der administrative Teil erledigt. Dann können die Nutzer anfangen ihre Bilder oder Videos hochzuladen.

Kreativität vom Laptop im Schlafzimmer aus

Gewiss wird man am Anfang nichts oder wenig verdienen. Erst wenn die Anzahl der Follower gestiegen ist, kann man damit rechnen, dass sich Nutzer dazu entscheiden, die Inhalte käuflich zu erwerben. Diese sollten dementsprechend ansprechend sein. Der Kreativität sind da kaum Grenzen gesetzt.

Und gerade diese Freiheit macht die Plattform so interessant. OnlyFans versteht sich als Plattform um die Kreativen und die zahlenden Kunden zusammen zu bringen.

Und auch in Zeiten von Corona hat sich die Plattform bewährt. Hierdurch konnten gekündigte Arbeitnehmer ein zweites Standbein finden und während Lockdowns von Zuhause aus ein Auskommen finden. Dies macht es auch für Frauen so attraktiv. Während die Kinder in der Schule sind oder schlafen, können die Mütter zusätzliches Geld verdienen. Mittlerweile haben es Künstler auch zu ansehnlichen Einkommen gebracht. Die Deutschen Laura Müller und Michael Wendler verkaufen ihre Inhalte für über 30 Euro im Monat. Selbst wenn nur 100 Abonnenten diese Summe bezahlen würden, wäre es für Deutsche OnlyFans Kreative ein gutes Einkommen.

Alles in Allem kann man es hier weit bringen, wenn man bereit ist etwas dafür zu tun. Gewiss muss viel Zeit und Geduld investiert werden. Aber mit Fleiß, Kreativität, Ausdauer und guter Kommunikation mit den Usern kann man sicherlich dauerhaft Geld verdienen.

Leave a Reply