Österreich lockert fast alle Corona-Beschränkungen am 5. März 2022

Wie der österreichische Bundeskanzler Karl Nehammer kürzlich verkündet hat, fallen in Österreich am 5. März 2022 fast alle Corona-Maßnahmen weg. Damit sollen Zugangskontrollen zu Hotels, Gastronomie, Veranstaltungen, Kultureinrichtungen und Geschäften der Vergangenheit angehören. Ferner soll auch die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken entfallen.

Einige Beschränkungen bleiben

Wie Nehammer weiter verkündet hat, soll über den 5. März hinaus die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften des täglichen Bedarfs, Apotheken oder Postfilialen bestehen bleiben. Die nächtliche Sperrstunde für Bars und Nachtgastronomie wird wegfallen. 

Omikron-Verläufe insgesamt milder

Als Grund für die vorsichtigen Öffnungsschritte gab die Regierung an, dass die Verläufe der Omikron-Variante insgesamt milder verlaufen, als die vorherigen und die Hospitalisierungsraten moderat sind. Die Verlautbarung der Regierung führt allerdings wieder zu einer Diskussion über Impfmandate im ganzen Land. Kritiker der Impfpflicht sehen sich nun durch das Handeln der Regierung bestätigt. Ob die geplante Pflicht zum Impfen am 15. März 2022 in Kraft treten kann, ist damit ungewiss geworden. Würde sie tatsächlich in Kraft treten, wäre dies das erste Land in der Europäischen Union mit einer solchen Pflicht.

Ungeimpfte dürfen wieder mehr

Während Ungeimpfte bisher weitestgehend vom öffentlichen Leben ausgeschlossen waren, dürfen sie nun wieder Restaurants betreten und auch in Geschäften einkaufen, die nicht zum täglichen Bedarf zählen.

Allerdings bleibt die Entscheidung über Beschränkungen für Ungeimpfte Sache der neun Bundesländer. Wie die Bundeshauptstadt Wien bereits verkündet hat, bleiben auch ab dem 5. März die Restaurants in Wien für Ungeimpfte tabu. Damit bleiben Nachtgastronomie und Clubs weiterhin nur für die Geimpften geöffnet. Denselben Status wie Geimpfte genießen auch von Covid-19 Genesene Menschen.

Die Tourismus-Branche atmet auf

Auch für Touristen gibt es gute Nachrichten. Die Einreise nach Österreich wird wieder möglich. Nachdem die Einreise nur vollständig Geimpften, also samt Booster, vorbehalten war, so gilt seit dem 17. Februar 2022 wieder die 3G-Regel. Voraussetzung ist ein aktueller negativer Corona-Test. Nachdem die Wintersaison für den Tourismus verhalten ausgefallen ist, hofft man nun auf einen kräftigen Schub an Ostern und im Sommer. Wie Außenminister Alexander Schallenberg betonte, sei der Urlaub in Österreich sicher, da der Staat die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat und auch das Testangebot niederschwellig und einfach sei. Auch betonte er, dass nun die Zeit sei die Impfpflicht zu evaluieren und falls es nicht mehr notwendig erscheint, die geplante Impfpflicht auszusetzen. „Wir können und wir werden die Bürgerrechte nicht auf Vorrat beschränken.“ unterstrich Schallenberg. Dies dürfte den Liftbetreibern gefallen. Man hofft nun auf ein besseres Geschäft als im Januar.

Quelle: Sex Wien

Leave a Reply